11 Bilderbuch-Highlights zur Feier von 11 Jahren „Nur Lesen ist schöner“

Hip hip hooray,

heute hab‘ ich es mit meinem Blog nicht nur endlich ins neue Jahr geschafft, sondern mit ihm auch einen kleinen Meilenstein erreicht. Denn ziemlich genau vor elf Jahren ist er in einer Nacht- und Nebelaktion entstanden. Meine Schnapsidee, fortan meine Gedanken über Bücher mit der Welt zu teilen, darf deshalb heute ihre erste Schnapszahl feiern:

11 Jahre „Nur Lesen ist schöner“

Zu diesem Anlass möchte ich euch nicht nur unsere elf Bilderbuch-Highlights aus dem letzten Jahr vorstellen, sondern auch eins unter euch, meiner treuen Leserschaft, verlosen. Vielen Dank für euer reges Lesen, für euren wertvollen Input, für die Impulse und Denkansätze, den Perspektivenwechsel und den ein oder anderen Denkanstoß. Es war mir ein Fest und wird es auch weiterhin sein.

Es bleibt allerdings dabei, dass der Blog ein Lebensbegleiter und Herzensprojekt ist, dem ich manchmal nicht die Aufmerksamkeit schenken kann, die ich ihm gerne schenken würde. Das letzte Jahr war für uns nämlich nicht nur reich an Büchern, sondern auch reich an Schicksalsschlägen und so hab ich mich zwischendurch kaum in der Lage gesehen, zu lesen oder zu schreiben. Mittlerweile habe ich mich (mehr oder weniger) damit abgefunden, dass man auf manche Dinge keinen Einfluss hat, wohl aber, wie man auf sie reagiert. Das Leben schlägt manchmal recht ungewöhnliche Wege ein, die einen ganz woanders hinführen, als man ursprünglich hin wollte. Muss per se nichts schlechtes sein, manchmal dauert es aber eine ganze Weile, sich auf den Kurswechsel einzulassen.

Heute möchte ich euch elf Bücher ans Herz legen, die sich ganz unterschiedlichen Themen widmen. Es sind Bücher, die mit Bild und Wort überzeugen. Bücher, die mitunter von persönlichen Herzensautor*innen oder Herzensillustrator*innen stammen, die sich über die letzten Jahre bei mir gefestigt haben. Wahre Herzensbücher also. Es sind Bücher, die wertvolle Botschaften in sich tragen und Kindern wertvolles Wissen und wichtige Werte vermitteln, das/die sie zum Heranwachsen brauchen. Zu einigen Büchern sind bereits ausführliche Besprechungen hier auf dem Blog erschienen (ich habe die Beiträge entsprechend verlinkt), zu anderen wiederum stehen sie noch aus.

Wer mag, kann mir ganz unten in der Kommentarspalte flüstern, welches Bilderbuch es ihm auf Anhieb angetan hat. Ich werde es dann unter allen Teilnehmer*innen (hier und auf Instagram) verlosen. 

11 Herzensbücher aus unserem Lesejahr 2021

Bertie Pom und das große Donnerwetter – Daniela Drescher 

Verlag Urachhaus, 2. Auflage 1. Oktober 2021, Preis 16,00 € [D], Gebundene Ausgabe, ab 3 Jahren, 26 Seiten, ISBN: 978-3-8251-5284-0, hier geht’s zum Buch

Bei diesem Bilderbuch war es Liebe auf den ersten Blick. Denn Daniela Dreschers zauberhafte Illustrationen des kleinen Apfelwichts Bertie Pom, seiner kleinen Freunde (die mitunter so niedliche Namen tragen wie Rüsselchen, Krabbelfuß und Pünktchen) und des regen Treibens im und um den Apfelbaum, als ein heftiges Unwetter heranrollt und sich der Apfelwicht als guter Freund und Retter in der Not bewährt, machen es einem unmöglich, sie nicht direkt ins Herz zu schließen. Große Apfelwicht-Liebe!

Klick hier um zur ausführlichen Besprechung zu gelangen.

Ich gehör dazu! – Tom Percival 

arsEdition, erschienen am 13. Oktober 2021, Preis 15,00 € [D], Hardcover, ab 4 Jahren, 32 Seiten, ISBN: 978-3-8458-4467-, hier geht’s zum Buch

Tom Percival lässt seine Protagonistin Isabell unsichtbar werden, sie verschwindet förmlich nahezu, nimmt in diesem gläsernen Zustand plötzlich andere Menschen wahr, die ebenfalls unsichtbar sind. Es sind Menschen, die nicht gesehen werden. Menschen, die arm, einsam oder fremd in diesem Land sind. Doch Isabell sieht sie, sie nimmt sich ihrer an und bringt sie alle zusammen. Und so lässt sie sie Stück für Stück wieder sichtbar werden, einschließlich ihrer Selbst.

Der Autor und Illustrator, der selbst aus armen Verhältnissen stammt, nimmt sich in diesem Bilderbuch der Armut an. Er sensibilisiert Kinder für die unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten von Menschen, zeigt, wozu Liebe und Zusammenhalt fähig sind und dass jeder einzelne von uns dazugehört und es verdient hat, gesehen zu werden.

Klick hier um zur ausführlichen Besprechung zu gelangen.

Im 23. Türchen des Glockenbachbuchhandlung-Adventskalenders durfte ich aus dem Bilderbuch vorlesen.

Kleine Schneeflocke – Benji Davies 

Aladin Verlag, erschienen am 28. September 2021, Preis 15,00 € [D], Gebundene Ausgabe, ab 4 Jahren, 32 Seiten, ISBN: 978-3-8489-0196-8, hier geht’s zum Buch

Weihnachtsbücher gibt es wie Sand am Meer. Doch oft geht es darin gar nicht mehr um das, was Weihnachten wirklich ausmacht, sondern vielmehr um die Geschenke, die zuhauf unter dem Weihnachtsbaum Platz finden.

Weihnachten, das ist für mich Zusammenhalt, es ist die gemeinsame Zeit mit den Liebsten, es ist das Glück der kleinen Dinge, der Zauber, der oft schon in einer flackernden Adventskerze, im glitzernden Weihnachtsbaum oder im leise herabrieselnden Schnee zu den Feiertagen verborgen liegt. Die Magie, die in der Luft liegt und sich mit dem Duft von Mandarinen, Zimt und selbstgebackenen Plätzchen paart. Und dann geraten einem manchmal Bilderbuchperlen in die Hände, die einen nicht nur tief in der Seele berühren, sondern auch genau das in sich tragen: das Glück der kleinen Dinge.

Dieses hier ist so eines.

Klick hier um zur ausführlichen Besprechung zu gelangen.

Emmas Einhorn – Briony May Smith 

Thienemann-Esslinger, erschienen am 27. Juli 2021, Preis 15,00 € [D], Gebundene Ausgabe, ab 3 Jahren, 48 Seiten, ISBN: 978-3-480-23717-3, hier geht’s zum Buch

Die Faszination, die seit jeher für Einhörner herrscht, wurde in den letzten Jahren stark von Klischees überlagert. Einhörner wurden immer glitzernder, leuchtender und funkelnder. Die Faszination um ihr gewundenes Horn auf der Stirn, um ihre Gabe des Fliegens, schien nicht mehr auszureichen. Es musste mit künstlichem Glitzer und Regenbogenfarben versehen und um künstliche Stahlkraft ergänzt werden. Der natürliche Zauber um dieses Fabelwesen ging für mich dabei verloren.

Briony May Smith hat diesen Zauber für mich ein Stück weit zurückgeholt. Mit „Emmas Einhorn“ ist ihr eine jeder Geschichten gelungen, die auch nach zahlreichen Lektüren nicht an Zauber verliert, die sich besänftigend auf unsere Seele legt, uns mit magischem Zauber und Wohlgefühl umgibt und von einem kleinen silber-weiß getupften Einhorn träumen lässt, an dessen Seite wir die Welt erobern.

Klick hier um zur ausführlichen Besprechung zu gelangen.

Dich vergesse ich nie – Laura Hughes, Rachel Ip 

Ravensburger Verlag, erschienen am 01. Juli 2021, Preis 14,99 € [D], Gebundene Ausgabe, ab 4 Jahren, 32Seiten, ISBN: 978-3-473-46134-9, hier geht’s zum Buch

Es ist ein einfühlsame Geschichte über Demenz, die nicht farbenfroher und fantasiereicher sein könnte. Ich hätte mir kein schöneres Bilderbuch vorstellen können, um meiner Räubertochter zu erklären, wie es Menschen ergeht, die an Alzheimer erkranken. Was mit ihren verlorengegangenen Dingen, aber auch Erinnerungen an schöne Momente und geliebte Menschen passiert und wie wir für diese Menschen Türen öffnen können. 

Im Wald finden Amelie und ihre Oma einen magischen Ort namens Zuhause der Erinnerungen. Hier gibt es für jeden Menschen einen Raum. Hinter jeder Tür kann all das wiedergefunden werden, was für immer verloren schien. Auch die Dinge und Momente von nicht erkrankten Menschen wohnen hier. Amelie ist ganz begeistert, dass sie neben dem riesigen Raum ihrer Großmutter auch ein kleines Zimmer vorfindet, in dem ein wildes Sammelsurium ihrer verlorengegangenen Sachen und Erinnerungen haust. Da stehen sogar Kisten voller vergessener Bitte-Danke-Zauberwörtern, Auas, Stolperer und Schürfwunden rum. 

Eine ausführliche Besprechung folgt…

Sommer – Jihyun Kim 

Verlag Urachhaus, erschienen am 27. Juli 2021, Preis 16,00 € [D], Gebundene Ausgabe, ab 5 Jahren, 56 Seiten, ISBN: 978-3-8251-5275-8, hier geht’s zum Buch

Das poetische Bilderbuch ohne Worte trägt so viele Gefühle, so ein wunderbar befreites Lebensgefühl in sich, wie ich es mir für Emma und mich im letzten Sommer gewünscht hatte. Mit seinen großformatigen und eindrücklichen Bildern entführt es uns auf die Sommerreise eines Jungen, die scheinbar alltäglich daherkommt und doch so viele kleine Wunder in sich trägt. Es ist der Zauber der Natur, der sich in diesem Sommer auf den Jungen und damit auch auf den/die Betrachter*in let: die besänftigende Ruhe des Waldes, ein Steg am See, der schon beim Blick durchs Geäst frohlockt, der Sprung ins kühle Nass, das lustige Spiel mit wuselnden Fischen am Meeresgrund, die funkelnde Sommersonne, die den Körper des Jungen wohlig umschmeichelt, die Dämmerung, die sich über das Land legt und mächtige Schatten auf den Boden zaubert und ein beeindruckender Abendhimmel voller leuchtender Sterne.

Klick hier um zur ausführlichen Besprechung zu gelangen.

Seesucht – Marlies van der Wel 

mixtvision Verlag, erschienen am 10. Februar 2021, Preis 20,00 € [D], Gebundene Ausgabe, ab 4 Jahren, 78 Seiten, ISBN: 978-3-95854-164-1, hier geht’s zum Buch

Seesucht

Die Wortspielerei, die sich aus der Sehnsucht zum Meer formt, trifft es genau, dieses Gefühl, das in mir aufkommt, wenn ich an meine Besuche auf Sylt denke. Barfuß am Ellenbogen der Insel entlang. Die Luft, erfüllt von einer salzigen Meeresbrise, kreischenden Möwen und wehendem Haar. 

Und plötzlich bin ich in ein Bilderbuch abgetaucht, das mich all dem wieder ganz nahebringt. Das sich als eine jener Bilderbuchperlen entpuppt, die das Meer aus Bilderbüchern nur selten zu Tage bringt.

Klick hier um zur ausführlichen Besprechung zu gelangen.

Was wir bauen: Pläne für unsere Zukunft – Oliver Jeffers 

NordSüd Verlag, erschienen am 26. Februar 2021, Preis 16,00 € [D], Gebundene Ausgabe, ab 4 Jahren, 78 Seiten, ISBN: 978-3-95854-164-1, hier geht’s zum Buch

Spätestens seit „Hier sind wir“ ist Oliver Jeffers wohl jedem ein Begriff. Das Bilderbuch, das er damals für seinen Sohn (und alle anderen Neuankömmlinge) erschaffen hat, um ihn/sie auf die Welt da draußen vorzubereiten, hat mich vollends begeistert. Seitdem folge ich dem Autor und Illustrator auf seinem Schaffensweg. Über „Als wir bauen“ habe ich mich besonders gefreut, weil dort ein Vater-Tochter-Gespann im Mittelpunkt steht und ich es der Räubertochter und ihrem Papa als persönlichen Wegbegleiter mit auf den Weg geben wollte. Mit ihrem ganz eigenen Werkzeug erschaffen sie Erinnerungen, die den Grundstein für ihr gemeinsames Leben legen. Der Vater baut seiner Tochter die Zukunft, und die Tochter baut ihm seine. Ein ganz berührendes und wunderschönes Werk.

Eine ausführliche Besprechung folgt…

„Als die Schweine ins Weltall flogen“ – Susanne Straßer 

mixtvision Verlag, erschienen am 10. März 2021, Preis 15,00 € [D], Gebundene Ausgabe, ab 3 Jahren, 32 Seiten, ISBN: 978-3-95854-148-1, hier geht’s zum Buch

Die abgefahrenen Erzählbilder, die in diesem Bilderbuch vereint sind, sorgen für jede Menge Gesprächsstoff bei Kindern. Denn Strassers großflächige Illustrationen bergen jede Menge Kuriositäten in sich, die auf jeder Doppelseite einem Thema untergeordnet sind. Da geht’s mitunter um Fahrzeuge, um Regen, Licht, Gänsehaut und Kaugummi. Und wenn plötzlich Wildschweine von Ufos aufgesogen werden, kommen natürlich einige Fragen auf. Genau wie bei einer Rasen mähenden Hexe, einem Hasen mit Laserschwert, einer Gießkanne, die trotz Regen einen von einer Pflanze umschlungenen Baum gießt oder einem grün-gelb gepunkteten Löwen.

Klick hier um zur ausführlichen Besprechung zu gelangen.

Wütend – Britta Teckentrup

Prestel junior Verlag, erschienen am 20. September 2021, Preis 18,00 € [D], Gebundene Ausgabe, ab 3 Jahren, 32 Seiten, ISBN: 978-3-95854-148-1, hier geht’s zum Buch

In diesem Buch peitscht dir die Wut sprichwörtlich ins Gesicht. Sie donnert und blitzt, schreit, wütet und wirbelt umher. Britta Teckentrup hat es geschafft, das Gefühl der Wut in so gewaltige Bilder und Wörter zu verpacken, dass es einem fast unangenehm ist, mit ihr konfrontiert zu werden. Doch Kinder lernen hier auch, dass diese starken Gefühlsausbrüche, die die Wut mit sich bringt, notwendig sind und durchaus ihre Daseinsberechtigung haben. Dass man sich ihr annehmen sollte anstatt sie zu unterdrücken und dass die Luft nach dem tosenden Sturm angenehm klar und gereinigt ist. 

Eine ausführliche Besprechung folgt…

Ein Ort für meine Traurigkeit – Anne Booth, David Litchfield 

Gabriel Verlag, erschienen am 21. September 2021, Preis 15,00 € [D], Gebundene Ausgabe, ab 5 Jahren, 40 Seiten, ISBN: 978-3-522-30597-6, hier geht’s zum Buch

Es ist sicher das Bilderbuch, das mir im letzten Jahr emotional am meisten zu schaffen gemacht hat. Es hat die Traurigkeit, die die Räubertochter und mich im letzten Jahr so plötzlich und unvorhergesehen erfasst hat, in ganz wunderbare Bilder eingefangen.

Der Illustrator David Litchfield hat für uns einen Ort geschaffen, wo unsere Trauer Platz fand und sich zu Hause fühlen konnte. Sie musste sich nicht verstecken, sondern durfte genauso sein wie sie war. An manchen Tagen war sie groß und nahezu übermächtig, an anderen wiederum klein und erträglich. Auch der Junge in diesem Buch begegnet dieser Trauer. Manchmal geben sie sich zusammen ihren Tränen hin, ein anderes Mal sitzen sie nur beieinander und schweigen – wie gute Freunde.

Mit diesem Bilderbuch lernen Kinder, dass Traurigkeit ein unvermeidbarer und wichtiger Bestandteil der Gefühlswelt ist. Sie lernen, dass man sich manchmal diesem schweren und unangenehmen Gefühl hingeben muss, es nicht unterdrücken sondern ihm vielmehr den Raum geben sollte, das es benötigt, um Verluste zu verarbeiten und weitergehen zu können. 

Eine ausführliche Besprechung folgt…

Klick, klick, Glück – ein Herzensbuch für dich

Da ich sowohl hier auf dem Blog als auch auf Instagram eine treue Leserschaft habe, möchte ich euch auf beiden Kanälen die Möglichkeit geben, in den Lostopf zu springen.

Für ein Los auf dem Blog würde ich euch bitten, mir bis 30. Januar 2021, 23:59 Uhr zu verraten, welches der Bücher ihr gerne bei euch einziehen lassen möchtet und warum.

Die Teilnahmebedingungen für das Los auf Instagram könnt ihr meinem Instagram-Post  auf @lesenslust entnehmen, der zeitgleich mit diesem Beitrag veröffentlicht wird.

Der/Die Gewinner/in wird unter diesem Beitrag bzw. bei Instagram erwähnt und per Mail benachrichtigt. Eine Barauszahlung und der Rechtsweg sind ausgeschlossen.

Viel Glück!

Eure Steffi

#2016bestnine: Meine Highlights des Jahres 2016

Meine lieben Leser,

wenn man so ein Vielleser ist wie ich, kommt übers Jahr einiges an Büchern zusammen. Doch nicht jedes Buch schafft es, mich vollends zu begeistern. Tatsächlich haben es 2016 gerade mal knapp zwei Hände voll Bücher geschafft, sich einen besonderen Platz in meinem Herzen zu ergattern. Die Aktion #2016bestofnine auf Instagram kam mir daher gerade recht, euch meine bewegensten neun Bücher des Jahres 2016 zu präsentieren.

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zur jeweiligen Besprechung…

Während andere Leser sich auf ein bestimmtes Genre konzentrieren, sind meine Jahreshighlights ein buntes Potpourri aus Sachbuch, Belletristik, Jugend- und Kinderbuch. Es setzt sich dabei nicht ausschließlich aus brandaktuellen Büchern zusammen, sondern beinhaltet oft auch ältere Klassiker.

Dies ist dieses Jahr an Heinrich Bölls Irisches Tagebuch zu erkennen, das mir 2016 als lebendige Inspirationsquelle und Orientierungshilfe bei meiner Recherche um das diesjährige Urlaubsziels Irland diente. Bölls Meisterwerk, das bereits 1957 für Begeisterungsstürme und zahlreiche Übersiedlungen auf die grüne Insel sorgte, hat sich so stark in meinem Gedächtnis verankert, dass es denjenigen unter euch, die es noch nicht gelesen haben, dringend ans Herz gelegt sei.


Dass Jugendbücher nicht ausschließlich für Jugendliche sind, habe ich bereits in den letzten Jahren festgestellt. Deshalb wollte ich mich auch in diesem Jahr wieder einigen Jugendromanen widmen, die es auch als Erwachsener zu lesen lohnt.

Es sind Geschichten, die ein breites Publikum an Lesern ansprechen, sogenannte All Age Romane, die aufgrund ihrer Thematik Leser jeden Alters begeistern können. Anne Freytags Mein bester letzter Sommer gehört für mich ganz klar dazu, ist wohl einer der überwältigensten Jugendromane, die ich bisher gelesen habe. Freytag behandelt ein trauriges Thema mit nahezu spielerischer Leichtigkeit und Lebensfreude, dass dir vor Ergriffenheit die Tränen über die Wangen rollen. Versprochen! Die Geschichte um Tessas besten letzten Sommer ist jede Zeile wert!

Die Geburt meiner Patenkinder hat nicht nur besondere Herzenskinder sondern auch ein besonderes Herzensprojekt zum Leben erweckt. Seitdem haben sich eine Reihe bunter Kinderbuchbesprechungen zu der Rubrik #Kinderfreuden gesellt. 2016 sind besonders oft Opas Insel, Der Bär am Klavier und Fabers Schatz von den kleinen Kinderhänden aus dem Regal gezogen worden. Die Kinderbücher beherbergen nicht nur liebevolle und lebendige Illustrationen, sondern auch besondere Geschichten. Vor Allem Cornelia Funke ist mit ihrem Kinderbuch Fabers Schatz ein Plädoyer für ein friedliches Miteinander gelungen.

dsc_0817-011.jpeg

aviary-photo_131030676275427652.png

screenshot_20160701-191526-01-2.jpeg.jpeg

Ernest Hemingway übt seit jeher eine besondere Faszination auf mich aus. Naomi Woods Als Hemingway mich liebte ist eine gelungene Geschichte um den exzentrischen Womanizer und seine vier Herzensdamen, die aus Briefen authentischer Quellen entstanden ist. Sie hat mich durch berauschende Hochs und verzweifelte Tiefs geführt. Eine Achterbahnfahrt à la Hemingway.

Auch Nina George hat mich im Frühjahr diesen Jahres geflasht. Ihr Mut, ein bereits begonnenes Buchprojekt komplett abzubrechen und sich etwas völlig Neuem zu widmen, hat Respekt und Anerkennung verdient. Ihr emotional schwerwiegender Roman Das Traumbuch, der sich um den Tod und Parallelwelten dreht, ist nicht für jedermann etwas. Sicherlich aber für all diejenigen unter euch, die offen sind für eine emotional berührende Reise voller Fantasie.

img_20160329_081850.jpg

Benedict Wells war mir zugegebener Maßen lange Zeit kein Begriff. Als man mir seinen aktuellsten Roman Vom Ende der Einsamkeit an die Hand gab, änderte sich das jedoch schnell. Denn die Geschichte um Jules und seine Geschwister, die stark von Einsamkeit und Andersartigkeit geprägt ist, hat mich nicht nur zutiefst bewegt, sondern auch eine Wells-Lesewelle in Gang gesetzt, die mich fortan durch die vorangegangenen Romane spült. Ein Roman, der aus gutem Grund gehypt wird und den man sich einfach nicht entgehen lassen sollte.

dsc_0462-01.jpeg

Und dann ist da noch Candy Bukowskis Romandebüt Wir waren keine Helden. Ihr heldenhafter Coming of Age Roman hat mich umgehauen. Eine Geschichte, die mir unter die Haut ging. Ein Buch, das von so vielen aufrichtigen und emotional getränkten Zeilen der Autorin gefüllt ist, das es förmlich weh tut beim Lesen. Ein Roman, zum Bersten gefüllt mit Leben.

screenshot_20161024-144638-01.jpeg

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2017. Auf dass das kommende Jahr euch viele Lesestunden, Begegnungen und Lieblingsmomente beschert.

Wir lesen uns.
Herzlichst, eure Steffi

2015: 1 Jahr, 15 Bücher

 

_89

Hallo ihr Lieben,

zum Ende des Jahres tummeln sich immer besonders viele Termine im Kalender. Die Weihnachtsmärkte locken mit Glühwein, Feuerzangenbowle & Crêpes, die Weihnachtsfeiern arten in Fressorgien und alkoholischer Völlerei aus und die Adventswochenenden sind geprägt von Plätzchen, Punsch und Kerzenschein im Kreis der Liebsten.

Ehe man sich versieht, ist das Jahr rum und einige Dinge bleiben unvollendet liegen. Auch ich habe mich von den vorweihnachtlichen Verführungen ablenken lassen und die letzten Wochen mit Abwesenheit geglänzt (was unter anderem auch an einem eingeschränkten Internetzugang lag).

Doch zum Ende des Jahres möchte auch ich es mir nicht nehmen lassen, auf das vergangene Jahr und meine gelesenen Bücher zurückzublicken, die mein 2015 zu einem literarisch reichen Jahr gemacht haben. Alle 15 Bücher (10 Romane, 5 Kinderbücher), die ich als meine Jahres-Highlights auserkoren habe, konnten mich (und meinen Neffen) in diesem Jahr besonders begeistern. Sie haben mir Momente voller Glück und Trauer; von Enttäuschung, Wut, Freude und Hoffnung getränkte Zeilen; und neue Blickwinkel beschert. Sie haben mir erneut vor Augen gehalten, wie facettenreich das Leben ist. Und dass es sich immer lohnt, ein Buch zu lesen, selbst dann, wenn man hinterher feststellt, dass man es sich hätte sparen können.

image

Bücher sind für mich unglaublich wertvolle Wegbegleiter und nach wie vor Güter von unschätzbarem Wert. In meinen Augen gibt es leider noch viel zu viele Menschen, die den Erfahrungsschatz dieses Gutes noch nicht erkannt haben. Ihnen wünsche ich im nächsten Jahr mindestens ein Buch, das ihren Blick auf die Literatur nachhaltig verändern wird.

Ich danke auf diesem Weg erneut all den fleißigen Autoren und Autorinnen, den zahlreichen Verlagsmitarbeitern und den emsigen Buchhändlern und Buchhändlerinnen, die uns diese Bücherschätze zugänglich machen und dafür sorgen, dass wir stets bestens unterhalten sind.

Meine 10 Roman-Highlights

image

image

Meine 5 Kinderbuchhighlights:

  • Beste Freunde von Benji Davies
  • Die kleine Hummel Bummel von Britta Sabbag & Maite Kelly
  • Fanny im Regenglück von Cinta Villalobos
  • Weggepustet von Rob Biddulph
  • König Kater von Marta Altés

Doch ich habe nicht nur die Gelegenheit genutzt, um einen Blick auf das vergangene, sondern auch auf das folgende Jahr zu werfen. In meinem Kopf wuseln seit geraumer Zeit jede Menge Ideen herum, die 2016 endlich zum Vorschein kommen und sich in Projekte verwandeln sollen. Sie werden meinen Blog Stück für Stück um ein paar literarische Feinheiten ergänzen und bei euch hoffentlich reichlich Anklang finden.

Was waren eure persönlichen Bücherhighlights?

An dieser Stelle wünsche ich euch allen erstmal ein bezauberndes Weihnachtsfest!

Liebe Grüße

Steffi

 

Blogger & Buchhandel: Der Spiegel meines Lesens

<3

Es gibt kaum ein beglückenderes Gefühl,
als zu spüren, dass man für andere Menschen etwas sein kann.

Dietrich Bonhoeffer

Liebe Herzensmenschen,

in meinem Bücherregal schmiegen sich Bücher verschiedener Genres aneinander. Ein jedes von ihnen hat mir besondere Lesemomente und neue Blickwinkel geschenkt. Doch es sind die von tiefen Emotionen getränkten Geschichten, die mir besonders ans Herz gewachsen sind. Mit ihnen bin ich die rasantesten Fahrten im Gefühlskarussell gefahren und sie haben mich sowohl zum Lachen, als auch zum Weinen gebracht. Sie treffen nicht nur den Nerv der Zeit und mitten ins Herz, sondern halten uns auch vor Augen, was uns Menschen wirklich ausmacht:

Unsere Gefühle

Thomas Calliebe aus Groß-Gerau hat mir die Möglichkeit geschenkt, euch eine kleine Auswahl meiner persönlichen Herzensbücher im Rahmen der Aktion „Mein Schaufenster ist der Spiegel deines Lesens“ in seiner Buchhandlung ans Herz zu legen. Gemeinsam richten wir dabei den Fokus auf großartige Bücher, die es wert sind, dass noch mehr Leser auf sie aufmerksam werden. Es geht nicht ausschließlich um Geschichten mit Happy End, es geht vielmehr um emotionale Achterbahnfahrten, die ergreifen, entzücken und manchmal auch schockieren.

Aviary Photo_130816971930256880Nach und nach wird das Gefühlskarussell bei einem neuen Herzensbuch Halt machen und ihr werdet erfahren, warum das jeweilige Buch für mich so besonders ist. Ihr könnt diese Schätze entweder in Groß-Gerau vor Ort, via Facebook oder unter der jeweiligen Rezension hier im Blog entdecken.

Auf dass sie auch eure Herzen im Sturm erobern!

Dieses thematische Bloggerschaufenster ist eine Aktion im Rahmen der von Arndt Stroscher (AstroLibrium) und Thomas Calliebe ins Leben gerufenen Bewegung Blogger und Buchhandel, die sicherlich noch zahlreiche individuelle Projekte zwischen Buchbloggern und Buchhändlern zu Tage bringen wird. Die Facebookgruppe dient dabei der Vernetzung und dem Austausch literarischer Herzensangelenheiten.

Meine erlesene Auswahl an Herzensbüchern:

Herzensbücher 1 Herzensbücher 2 Herzensbücher 3

Herzensgrüße