75 Jahre Der kleine Prinz + 3×3 Giveaways

A prince is born

Am 6. April 1943 erblickte ein kleiner Prinz das Licht der Welt. Er ist die Hauptfigur eines modernen Märchens, das wir alle kennen. Einer Erzählung, die sich Seite für Seite zu einem Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit entfaltet und über die Jahre zum Klassiker avanciert ist: Antoine de Saint-Exupéry’s Der kleine Prinz (im Original Le Petit Prince).

In gut zwei Wochen jährt sich die Veröffentlichung von Saint-Exupéry’s Werk bereits zum 75. Mal. Die Geschichte des französischen Autors geht nicht nur mitten ins Herz, sondern auch in den Kopf. Zahlreiche Textstellen setzen sich beim Lesen in unserem Bewusststein fest und stimmen uns nachdenklich. Was ist es, das im Leben wirklich zählt?

Das wohl bekannteste Zitat aus der Geschichte (s.o.) begegnet uns wie eine Botschaft. Ein Geheimnis, das Saint-Exupéry durch den gezähmten Fuchs nicht nur dem kleinen Prinzen, sondern auch seinen Lesern anvertraut. Es ist der Geist, der den Dingen eine Seele einhaucht. Durch unsere Zuwendung reifen sie zu etwas Einzigartigem und Unverwechselbarem heran. Und so wird der Fuchs durch die Zuwendung des kleinen Prinzen zahm und die Rose durch die Pflege und Hingabe zu einer ganz besonderen Rose.

This is what makes me happy

In den Momenten, in denen ich die Geschichte des kleinen Prinzen aus dem Regal hervorziehe oder mir eines der vielen Zitate aus der Geschichte begegnet, frage ich mich oft, wer/was die Menschen/Dinge sind, die in meinem Leben die Rolle des Fuchses oder der Rose einnehmen.

Mein persönliches Lebensglück habe ich tatsächlich fernab von beruflichem Erfolg gefunden. Lange Zeit dachte ich, dass ich eine bestimmte Sprosse auf der Karriereleiter erreichen müsse, um wirklich glücklich und zufrieden zu sein. Ich sehnte mich nach Anerkennung. Hatte das Gefühl, ohne eine bestimmte Stellung in der Gesellschaft nichts wert zu sein. Nach sehr arbeitsintensiven und lehrreichen Jahren mit jeder Menge Arbeits- und weniger Lebenszeit habe ich jedoch eines gelernt: Es ist das Leben, das einen wirklich glücklich macht. Vorausgesetzt, man tut es auch. Leben.

„Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.“ Albert Schweitzer

Und so gewinnen die gemeinsamen Momente mit den liebsten Menschen immer mehr an Bedeutung für mich. Momente, die von unbeschwertem Lachen, schräger Albernheit und tiefer Zuneigung erfüllt sind. Das können ganz alltägliche Momente, in denen man gemeinsam den Haushalt schmeißt, still nebeneinander sitzend ein Buch liest oder die Natur mit allen Sinnen erfasst; aber auch außergewöhnliche Momente, in denen man neue Abenteuer erlebt und ganz und gar neue Erfahrungen macht, sein. Die Hauptsache ist, man erlebt sie zusammen.

Und wenn ich so darüber nachdenke, könnte die Rolle der Rose durchaus meine Tochter einnehmen. Denn aus dem Baby wächst nicht nur langsam aber sicher ein eigenständiger Mensch heran, sondern die Räubertochter entwickelt sich auch zu einer individuellen Persönlichkeit, die von meiner Liebe und Zuneigung geprägt ist. Das macht sie zu etwas Einzigartigem.

Fünf wunderbare Geschenkbücher

Zum 75. Jubiläum des kleinen Prinzen erscheint bei arsEdition ein wunderbares Jubiläumspotpourri. Das sind zum einen vier wunderbare Geschenkbücher, die sich den besonderen Textstellen von Antoine de Saint-Exupéry’s „Der kleine Prinz“ und anderen Werken widmen und sich auf die Themen Liebe, Freundschaft, Glück und Lebensweisheiten konzentrieren, und zum anderen ein zauberhaft gestaltetes Ausmalbuch mit Szenen aus der Welt des kleinen Prinzen.

Die Geschenkbücher sind schon allein durch ihren besonderen Wickelverschluss ein absoluter Hingucker. Beim Blick hinter den Verschluss trifft man auf zauberhafte Bilder und Zitate, die das Entdecken zu etwas ganz Besonderem machen. Die sind nahezu dafür gemacht, um jemandem in eurem Leben eine Freude zu machen.

3×3 Giveaways für Kleine Prinzen-Fans

Du liebst die Geschichte des kleinen Prinzen genauso sehr wie ich und hast schon jemanden im Kopf, dem du mit einem dieser Geschenkbücher eine Freude machen könntest? Dann nutze deine Chance auf eins von drei Geschenkbücher-Bundles, die ich Dank der freundlichen Unterstützung von arsEdition unter meinen Lesern verlosen darf.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, möchte ich eines von dir wissen: wer nimmt in deinem Leben die Rolle des Fuchses und/oder der Rose aus „Der kleine Prinz“ für dich ein? Verrate mir bis Donnerstag, den 5. April 2018 um 23:59 Uhr deine persönliche Definition in Form eines Kommentars und springe damit in den Lostopf für eins der Bundles.

Viel Glück, ihr Lieben!

16 Kommentare zu „75 Jahre Der kleine Prinz + 3×3 Giveaways

  1. Liebe Steffi,
    wie wundervoll! es hat mir so einen Spaß gebracht deinen Blogeintrag zu lesen! Unbeschreiblich schön! Danke dafür 🙂 Auch für die Verlosung.
    Am 6.4. sind es schon 75 Jahre seit der Veröffentlichung des Kleinen Prinzen! Wow. Wahnsinn! Und wie hochaktuell ist die Botschaft? Was für Weisheiten? Ich persönlich versuche jeden Tag diese Botschaft so weit wie möglich in die Welt zu tragen und sie niemals aus den Augen zu verlieren.
    Nun zu Deiner Frage bzw. zu der Rose: ich „spiele die Rolle“ der Rose in meinem Leben, denn ich sehe nur mit dem Herzen gut! Manchmal nicht so einfach…
    „Das Leben ist weder einfach noch verzwickt, weder klar noch dunkel, weder widerspruchsvoll noch zusammenhängend. Das Leben ist.“ So wahr. ❤

    Gefällt mir

  2. Ein Glück. Ich habe dieses wundervolle Gewinnspiel entdeckt. Dieses Büchlein hat mich im letzten Jahr sehr intensiv begleitet. Über 12x habe ich es gelesen und mir immer wieder Gedanken zu diesen Zeilen gemacht. Die Rose nimmt ein Mensch bei mir ein, der immer gegenwärtig ist, aber bei dem ich nicht immer sein kann, weil es Vertrauen bedarf, bei einem Menschen zu bleiben, sogar zurückzukehren, doch er ist einzig in der Welt. Der Fuchs, das ist mein bester Freund, sind meine Freunde. Denn wir haben einander gezähmt.

    Danke für Deine schönen Worte!

    Gefällt mir

    1. Huhu,

      ich freu mich auch, dass du es entdeckt hast. Wow, 12 x hast du es bereits gelesen?! Das ist toll.

      Deine Rose klingt nach einem ganz besonderen Menschen. Du solltest ihn dir bewahren wie einen Schatz.

      Du hast Recht, gute Freunde sind wie Füchse. Wir zähmen uns alle gegenseitig. Manchmal sollten wir uns dennoch vor Augen halten, dass sie nicht selbstverständlich sind und in manchen Fällen auch wieder entfremden können. Ich hab das leider schon erlebt und weiß die wirklich guten Freunde daher sehr zu schätzen.

      Danke für deine Zeilen.

      Lieber Gruß,
      Steffi

      Gefällt mir

  3. Hallo Steffi,
    ich habe Deinen schönen Blog erst heute entdeckt, hüpfe aber gern mit in den Lostopf!
    Meine Rose ist die Zeit. Sie sollten wir gut nutzen und jeden Tag genießen, der uns geschenkt wird.

    Liebe Grüße
    Karin

    Gefällt mir

    1. Liebe Karin,

      schön, dass du zu mir gefunden hast. Du hast Recht, unsere freie Zeit ist wertvoll. Wir sollten sie mit wertvollen Momenten anreichern und sie in vollen Zügen genießen.

      Liebe Grüße und viel Glück,
      Steffi

      Gefällt mir

  4. Liebe Steffi,
    ich bin über „Die Liebe zu den Büchern“ zufällig auf deinen Blog gestoßen. Lustig, das du ausgerechnet heute auch noch etwas zu dem Kleinen Prinzen geschrieben hast. Der Kleine Prinz ist eines der Lieblingsbücher meiner Mama und bedeutet auch mir daher sehr viel. 🙂
    Ich habe vor einigen Jahren gemerkt, dass ich die wahre Bedeutung einiger der Zitate aus dem Buch erst vollends vor einigen Jahren verstanden habe. Es steckt sehr viel Wahrheit in dieser Geschichte.

    Um aber deine Frage bezüglich der Rose/ des Fuches zu beantworten: Ehrlich gesagt halte ich mich oft selber noch für eine Rose, die sehr viel Zuneigung und Pflege bedarf. Ich glaube vielen Erwachsenen – einschließlich mir – fehlt oft die Unbedarftheit und die Unbeschwertheit des Kleinen Prinzen. Ich hoffe sehr, dass ich diesen Blick auf die Welt nie ganz verlieren werde. Wenn ich jedoch jemandem in diesem Leben diese Rolle des Fuchses zuschreiben müsste, würde ich sie unserem (mittlerweile leider verstorbenen) Familienhund geben, der damals als geschlagenes und verschüchtertes Tier zu uns kam und über die Jahre dann doch, durch unser aller Liebe und Nachsicht, zu einem aufopfernden und liebenden Beschützer der Familie heran wuchs.

    Gefällt mir

    1. Huhu,

      na das freut mich aber, dass du von Petzis Blog rübergespült wurdest. 😊

      Die Geschichte des kleinen Prinzen hat sicherlich mehrere Generationen begeistert und ist wirklich zeitlos. Sie ruft uns immer wieder in Erinnerung, worum es im Leben wirklich geht. Auch mir haben sich die Zitate aus dem Buch vor ein paar Jahren noch nicht ganz entfaltet und wachsen erst jetzt zu ihrer vollen Blüte.

      Interessant, dass du dich selbst als Rose siehst. Die Geschichte von eurem verstorbenen Familienhund liest sich traurig und tröstlich zugleich.

      Ich drück dir die Daumen für die Verlosung. ✊

      Liebe Grüße
      Steffi

      Gefällt mir

  5. Der Kleine Prinz begleitet mich schon eine ganze Weile — Französischlektüre! 🙂 Wenn ich so überlege, ist mein Kater Flecki mein persönlicher Fuchs. Flecki wohnte ursprünglich bei einer Familie in der Nachbarschaft, fühlte sich dort aber nicht wohl und kam immer wieder vorbei. In Absprache mit der Großmutter der Familie durfte er schließlich bei mir einziehen. In den folgenden Monaten lernte er so viel dazu und möchte jetzt lieber zu Hause bleiben — die langen Streifzüge sind vorbei. Er ist ein Hauskater und kein Raus-Kater mehr! 🙂

    Danke für die Chance, eines der Geschenkbücher-Bundles zu gewinnen. Es wäre etwas für die Seele. 🙂

    Liebe Grüße,
    Birgit

    PS: Hat sich übrigens von jemand wegen des Hofgartenbuchs gemeldet? Wenn ich endlich mal wieder mehr Zeit habe, werde ich noch Fotos von meiner Bücherjagd posten und zu Dir verlinken. 🙂

    Gefällt mir

    1. Liebe Birgit,

      eine ganz wunderbare Geschichte von deinem Kater Flecki, der zu dir gefunden hat und seinen Alltag nun bei dir verbringt. So ein Hauskater ist sicherlich ein wunderbarer Lesebegleiter.

      Viel Glück für das Gewinnspiel.

      Liebe Stöbergrüße
      Steffi

      Gefällt mir

  6. Oh ja! Seit mehr als fast 60 Jahren begleitet mich bewusst die Geschichte vom „Kleinen Prinzen“, durch alle Täler und auf allen Höhen der Erlebnisse meines Lebens. Rose und Fuchs sind mir oft begegnet, in der Weisheit und Güte meiner Großmutter, in einem Lächeln eines Schülers, in unbändiger Freude meiner Töchter, in der Liebe meines Mannes, der seit 6 Jahren seine schwere Krankheit ohne Stöhnen oder Jammern trägt. Ja, es ist das „zwischen uns“, das Nicht- Materielle, das uns trägt. Kein Geld der Welt kann aufwiegen, was man „nur mit dem Herzen sieht“! Ein solch`schönes Buch würde ich einem meiner Enkel schenken, damit es sie begleite, wie es mich durch ein schwieriges und schönes Leben begleitet hat. Herzlich, Sunni

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sunni,

      schön zu hören, dass dich der kleine Prinz schon dein ganzes Leben begleitet. Manche Bücher sind wunderbare Weggefährten. Deine Begegnungen der Rose bzw. des Fuchses lesen sich so schön. Die Schönheit der Dinge, die man mit dem Herzen sieht, scheint euer Leben zu bereichern. Trotz aller Hindernisse. Ich drück dir die Däumchen für das Gewinnspiel.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Gefällt mir

Mit der Nutzung des nachfolgenden Kommentarfelds erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Website einverstanden. (Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.