#fbm16 oder „Ein verspäteter Messebericht“

img_3145-01.jpeg

Zwei Wochen ist sie her – die Frankfurter Buchmesse. Während zahlreiche Bloggerkollegen bereits ihrer Begeisterung Ausdruck verliehen haben und unmittelbar in den Messeblues verfallen sind, fiel ich aus dem Raster. Denn meine Stimmung war getrübt. Doch die Eindrücke sind so langsam gesackt, mein Ärger so langsam versiegt und die Orientierung zurückgekehrt (zumindest teilweise).

img_3078-01.jpeg

Meine Tage in Frankfurt waren eine einzige Geduldsprobe. Zig Menschen mit Rollkoffern tummelten sich um mich, schubsten und drängelten bis zum Abwinken und fegten die Tische mit Leseproben und kostenlosen Beigaben leer, ohne auch nur einen einzigen Blick darauf zu werfen. Der Magen wurde vollgestopft, die Blase bis zum Bersten gefüllt und die Schokolade, ja die, die landete gleich vorratsweise in der Handtasche. Schließlich braucht man ja was für unterwegs! Das Entscheidende wurde dabei irgendwie vergessen: es geht hier um Bücher!

Selbst schuld, höre ich euch rufen. Warum fährst du auch zu den Besuchertagen zur Frankfurter Buchmesse, wenn du als Blogger auch an den Fachbesuchertagen gehen kannst!? Öhm, ja. Ich nahm wohl was ich kriegen konnte. Schließlich sind die Urlaubstage spärlich gesät und im Normalfall zur Erholung da. Erholung – nun ja, davon kann man in diesem Fall wohl nicht reden!

img_2918-01.jpeg

Ich war aufgeregt wie ein kleines Kind, als sich ich kurzfristig ein Sparpreisdeal bei der Bahn und ein Zimmer im zentralen Hostel in Frankfurt ergattert habe. Glücksgriffe, die ich zu schätzen wusste. Endlich durfte ich auch mal anreisen, zum Literaturevent des Jahres. Doch spätestens nach einer halben Stunde auf dem Frankfurter Messegelände, war mir eines klar: Frankfurt und ich werden irgendwie nicht richtig warm. Zu groß, zu unübersichtlich, zu voll. Beim krampfhaften Versuch mich logisch durch die Messehallen zu bewegen, scheiterte ich kläglich. Keine Ahnung, wie alle anderen das machen, aber das System des Messegeländes hat sich mir einfach nicht erschlossen.

img_3246-01.jpegUnd dennoch. Ich habe reizende Bloggerkollegen getroffen, mich mit Vertragsmitarbeitern über Neuheiten ausgetauscht und Lieblingsautoren erlebt. Ich habe mir Wünsche beim magischen Illumat illustrieren lassen, mich in der Fotobox des reizenden Fotobullis ausgetobt, Zitate to go ergattert (und habe die erste Schneeflocke bereits gefangen), habe mir  Schokolade auf der Zunge zergehen lassen und an der Küste des Gastlandes Niederlande und Flandern eine Runde gechillt. Ich habe Vorlesungen gelauscht und zahlreiche Momentaufnahmen eingefangen. Ob ich ein zweites Mal nach Frankfurt fahre, steht allerdings noch in den Sternen.

Doch was wäre eine Buchmesse ohne Highlights. Natürlich gab’s die und wird es immer geben. Meine präsentieren sich in Form von Momentaufnahmen, die ich wie immer mit meiner Kamera einfangen konnte. Für alle Messeblues-Erkrankten, für die Daheimgebliebenen und die Neugierigen im Bunde gibt’s daher noch ein paar meiner Schnappschüsse. Have fun & enjoy!

In diesem Sinne: See you in Leipzig #lbm17!

img_3267

5 Kommentare zu „#fbm16 oder „Ein verspäteter Messebericht“

  1. Liebe Steffi,

    deine Fotos sind eine echte Augenweide. 🙂 Damit gibst du einen sehr guten Messe-Überblick und -Eindruck, und man merkt gar, wie überfüllt es am Wochenende war.

    Mir persönlich war es auch ZU voll am Samstag. Da ich auch am Mittwoch auf der Messe war, habe ich den direkten Vergleich und kann sagen, dass es in der Woche VIEL angenehmer und entspannter ist. 🙂

    Im nächsten Jahr möchte ich zum ersten Mal zur Leibziger Buchmesse fahren und bin sehr gespannt auf die Messetage dort. Besonders freue ich mich auf die Blogger-Lounge. 🙂 Vielleicht treffen wir uns ja mal in Leibzig. 🙂

    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt mir

  2. Mit der Frankfurter Buchmesse bin ich auch nicht wirklich warm geworden, obwohl ich mich so gefreut hatte. Du sprichst mir mit deinem Blogeintrag aus der Seele. Ich habe es nicht wirklich lange auf dem Messegelände ausgehalten und dadurch auch einiges nicht sehen können. Umso schöner, dass es so viele schöne Impressionen gibt, die mir im Nachhinein doch ein gutes Gefühl geben.

    Gefällt mir

    1. Deine Nachricht ist tatsächlich in den Spam gerutscht. :-/

      Es ist wirklich sehr beruhigend, zu lesen, dass es anderen genauso ging wie mir. Und dass witzige ist, dass es auf meinen Bildern viel harmonischer und toller aussieht, als es tatsächlich war. Hat aber irgendwie auch was Gutes, schließlich soll uns das Chaos in Frankfurt nicht die Lust an den Buchmessen im Allgemeinen rauben, oder?

      Liebe Grüße
      Steffi

      Gefällt mir

  3. Oh ich kann dich so gut verstehen!
    Ich war von Mittwoch bis Samstag dort und Samstag bin ich ausgeflippt und bereits um 2 zum Zug.. Für mich war es der erste Besuch auf der Frankfurter Messe aber er hat mir deutlich gezeigt, dasss ich niemals hinfahren würde, wenn ich nur am Wochenende Zeit hätte 😀 Freinehmen lohnt sich ❤
    Aber wunderschöne Aufnahmen hast du gemacht!! Tolle Zitate hast du gefunden, da sind mir einige entgangen! 😦
    Glg Carmen

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Carmen,

      oh, ich bin dir so dankbar. Ich hatte schon das Gefühl, ich bin die einzige Person, die mit gemischten Gefühlen nach Hause gefahren ist. Es ging leider nicht anders, als am Wochenende nach Frankfurt zu fahren und da dachte ich mir, lieber so, als gar nicht. Fest steht: es war ein Fehler. Entweder ich fahre nächstes Jahr unter der Woche oder gar nicht. Ich fand die ungeduldigen und dreisten Menschenmassen am Wochenende grauenhaft. Es schien mir, als wäre es den Leuten gar nicht mehr um die Bücher gegangen sondern nur darum, ihre Tasche mit kostenlosem Kram zu füllen. Schön, dass dir meine Bilder gefallen. Das gute ist, dass man mithilfe seiner Kamera einen völlig anderen Blickwinkel einnehmen kann und man dann manchmal alles um sich herum vergisst (zumindest für eine Weile).

      Hab noch eine schöne Woche,
      Steffi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s