Schenkaktion zum Welttag des Buches..

Hallo ihr Lieben,

heute ist der Tag der Tage – es ist der 23.4.2012 und somit Welttag des Buches.

Der Welttag des Buches (World Book and Copyright Day) ist seit 1995 ein von der UNESCO weltweit eingerichteter Feiertag für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte ihrer Autoren.

Das Datum des 23. April geht zurück auf den Georgstag. Es bezieht sich auf die katalanische Tradition, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken.

Aus diesem Grund möchte ich meine restlichen 5 Exemplare von „Schuld“ (Ferdinand von Schirach) unters Volk werfen und sie EUCH schenken. Von 30 Exemplaren, die ich durch die Aktion Lesefreunde teilen Lesefreude bekommen habe, sind tatsächlich nur 5 übrig geblieben.

Hier könnt ihr lesen, worum es in „Schuld“ von Ferdinand von Schirach geht..

Wenn ihr Lust auf eines der Exemplare habt, beantwortet mir folgende Frage in einem Kommentar & schreibt mir eure Adresse per Email an lesenslust@hotmail.de:

Für was habt ihr euch in eurem bisherigem Leben schon richtig schuldig gefühlt?

Die Bücher gehen an die 5 Schnellsten unter euch raus!

Einen wunderschönen Welttag des Buches!

Eure Steffi.

2 Kommentare zu „Schenkaktion zum Welttag des Buches..

  1. Ich fühle mich noch immer Schuldig, dass ich mit dem Freund meines Ex-Freundes ausgegangen bin. Komisch ist aber, dass ich mich jetzt nach 14 Jahren noch immer schuldig fühle. Hab übrigens mit dem Freund jetzt 2 Kinder und bin verheiratet.^^

    Gefällt mir

  2. Ich habe mich richtig schuldig gefühlt, als ich aus Angst, was mich erwartet meine Lieblingsgroßtante nicht mehr im Krankenhaus besucht habe bevor sie gestorben ist. Sie hatte Leukämie und es war absehbar, dass sie sterben wird. So richtig wahr haben wollte ich es aber nicht. Als Ausrede habe ich benutzt, dass ich erkältet sei und sie nicht anstecken wolle. Im Nachhinein total bescheuert. Aber ich hätte nicht gewusst, wie ich mit ihr umgehen soll. Einerseits bin ich immer noch froh, dass ich sie gesund und sie wie ich sie 30 jahre kannte in Erinnerung habe, andererseits fühle ich mich auch heute noch manchmal schuldig, weil ich nicht bei ihr war.
    LG
    Yvonne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s