Rumtümpeln…

lesenslust über „Sumpfblüten“ von Carl Hiaasen

~*Die Story*~

Halblutindiander Sammy Tigertail hat Probleme: Bei seinem ersten Ausflug als Bootsführer in den Everglades fällt sein erster Kunde mit einem Herzinfarkt tot um.
Kurz entschlossen verklappt Sammy den Toten in einem entlegenen Wasserarm und setzt sich in die Sümpfe ab.

Doch Sammys „weiße“ Kindheit macht sich als Defizit in Sachen Orientierung bemerkbar, und bald paddelt er aufs Geratewohl zwischen den zahllosen Inseln umher.

Währenddessen schlägt sich nicht weit entfernt eine junge Frau mit ganz anderen Schwierigkeiten herum: Honey hat gerade gekündigt, weil ihr Boss sie begrapscht hat. Dann ruft auch noch ein Telefonmarketing-Verkäufer an, der Honey gewaltig zusetzt. Rasch gibt ein Wort das andere, und am Ende vergreift sich der Anrufer, Boyd Shreave, deutlich im Ton.

Honey ist schockiert und sinnt auf Rache.

Boyd wird gefeuert, da die Geschäftsleitung das ganze Gespräch mitgeschnitten hat. Doch auf Boyd wartet noch ein weiteres Unheil: Der Privatdedektiv Dealey besitzt Fotos, die für Boyds Frau höchst interessant sein dürften. So ist Boyd nur zu gern bereit, zusammen mit seiner Geliebten eine Reise anzutreten – inklusive Kajaktour durch die Everglades.

Aber auch Privatdedektiv Dealey und Honey machen sich auf den Weg in Richtung Sümpfe. Auf einer der unzähligen Inseln treffen die Protagonisten in unterschiedlicher Konstellation aufeinander. Und so nehmen Chaos, Liebeshändel und Rachefeldzüge unerbittlich ihren Lauf…

~*Mein Fazit*~

Ganz ehrlich, habe ich mich nach dem Lesen der ersten zehn Seiten tatsächlich gefragt: „Was zum Teufel liest du hier eigentlich?“, denn dieses Buch war kein persönlicher Erwerb meinerseits sondern ein Geschenk meiner Patentante, die Buchhändlerin ist und meinen Geschmack hinsichtlich Büchern eigentlich kennen sollte. Dazu dachte ich mir: „Was für ein abscheulich hässlicher Einband“ – aber letztendlich dreht sich es ja um den Inhalt und nicht um das Cover.

Jedoch hat sich das Buch nach den ersten zehn Seiten so prächtig entwickelt, dass ich es nicht mehr aus den Händen nehmen konnte und vor Neugierde eilig die Seiten verschlang.

Der Autor stellt mit teils sehr sarkastischer, humorvoller und absolut genialer Direktheit ganz bekannte Probleme dar. Hierbei geht es um „Stalking“, Profitgier, Affären & Belästigungen…und das sind nur einige der Themen, die der Autor geschickt an die Tagesordnung bringt.

Ein absolut genialer Roman von Carl Hiaasen & ich denke ich werde mir das ein oder andere Buch von ihm sicherlich noch kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s