Sich nach der Sonne sehnen…

lesenslust über „Das Paradies heißt Bramasole“ von Frances Mayes

~*Die Story*~

Es ist Liebe auf den ersten Blick, als die amerikanische Reiseschriftstellerin Frances Mayes & ihr Lebensgefährte Ed im Sommer 1990 die Villa Bramasole besichtigen. Kein Wunder, heißt die Übersetzung des Anwesens doch schlichtweg „sich nach der Sonne sehnen“! Die kleine Villa in den Hügeln nahe der Etruskerstadt Cortona raubt ihnen einfach ihren Atem. Sie lockt die Beiden mit seiner idyllischen und so ganz und gar bezaubernden Lage. Es scheint gefunden: das friedliche grüne Fleckchen Erde, ganz für sie allein.
Doch von einer toskanischen Idylle sind die beiden noch Welten entfernt: Es vergehen Wochen, bis das nötige Kleingeld zusammengesammelt, die ersten Erfahrungen mit der italienischen Bürokratie gemacht und die Frechdachse unter den Handwerker entlarvt sind.

Doch die Mühen lohnen sich: Denn nach langen mühsamen Wochen bekommen sie Zugang zu den erträumten Annehmlichkeiten, die Italien ihnen in voller Bandbreite bietet und die sie mit Herz und Seele auskosten!

Für die leidenschaftliche Köchin Frances ist das vor allem die toskanische Küche. Es bleibt jedoch auch Zeit für kleine Ausflüge in die Umgebung, in der es so vieles zu entdecken gibt: romantische Straßen, sagenhafte Landschaften, alte Städte, herrliche Märkte – und, nicht zu vergessen, die Italiener selbst mit all ihrer überschwenglichen Gastfreundschaft und Wärme.

Das erste Essen an einem langen Tisch im Garten, die erste Flasche Öl von den eigenen Olivenbäumen, das erste italienische Weihnachten – Frances Mayes nimmt mit ihren Erzählungen & ihren raffinierten Rezepten den Leser mit auf eine Reise durch ihre toskanische Idylle und eines liegt ganz klar auf der Hand: Das Paradies liegt in Bramasole.

~*Meine Meinung*~

Ich habe dieses Buch bereits mehrere Male mit Begeisterung gelesen. Als Fan von Italien und vorallem der toskanischen Region hat mich dieses Buch total verzaubert. Längst schwelgt Frances nicht mehr allein in ihren toskanischen Träumen. Denn ein Begleiter hat sich zu ihr gesellt, ich kann dem Bann nicht widerstehen, der von ihren Erzählungen ausgeht. Ein schattiges Plätzchen unter dem Olivenhain, ein Wein auf der Sonnenterrasse, der italienische Charme der Südländler, Amore! Da wird einem doch glatt ganz warm ums Herz. Ja, ich sehne mich definitiv nach der Sonne! Ganz klar!

Frances Mayes´ Roman eignet sich hervorragend als Lektüre vor einer Reise in das herrliche Land im Süden. Die Autorin verwendet nämlich neben der eigentlichen Erzählung italienische Begriffe & die dazugehörigen Erläuterungen/Übersetzungen der Wörter. So ermöglicht sie dem Leser, zusätzlich italienisch zu lernen. So ganz nebenbei verschaffen sich die Wörter Zutritt zu deinem Gedächtnis und lassen sich so schnell nicht wieder abschütteln. Noch nie war italienisch lernen so einfach und unterhaltend zugleich! Was habe ich Notizzettel vollgeschmiert, Routen nachgezeichnet und mir Illusionen ausgemalt. Der italienische Traum liegt ganz sicher auch in Bramasole!

Neben dem Einblick in die toskanische Küche vermittelt uns das Buch eine Menge wichtiges Informationen und Insider Wissen über die italienische Lebensweise. Für alle Kochfans unter euch hat das Buch zudem einen zusätzlichen Reiz: Es beinhaltet mehrere Rezepte der italienischen Küche a la Mamma.

Für all diejenigen unter euch, die nach der Lektüre dieses Romans Blut geleckt haben, kann ich vorbehaltslos den Nachfolger “ Rückkehr ins Paradies“ ans Herz legen. Auch hier schildert Frances Mayes geschickt ihre Erlebnisse aus der toskanischen Region.

Nun denn. Andiamo: Lass uns gehen!

PS: Dieses Buch wurde mit Diane Lane in der Hauptrolle verfilmt und lief unter dem Namen „Unter der Sonne der Toskana“ in den deutschen Kinos. Traumhaft schön! Ein Feel-Good-Movie!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s