Was sich liebt, das neckt sich…

lesenslust über „Küss mich wenn du kannst“ von Susan Elizabeth Phillips

*~°Die Story°~*

Heath Champion ist Chicagos erfolgreichster Sportagent – verdammt gutaussehend, arrogant und zielorientiert. Da er aus armen Verhältnissen stammt, musste er sich den Weg in die höchsten Kreise des Sportmanagements hart erarbeiten und ist sich seines Erfolges bewusst. In den Medien ist er bekannt als der Python und als Leiter des Champions Sport Managements steht ihm natürlich die Welt offen.

Doch obwohl zu seinen Klienten die bekanntesten und wohl erfolgreichsten NFL-Footballer gehören, schaffte er es bisher nicht, im Kreise derer seiner Traumfrau fürs Leben zu begegnen.

Was die Anforderungen an sie betrifft, erwartet er natürlich nur das Beste. Lange genug schöpfte er aus den Vollen und nahm alles was er kriegen konnte. Doch nun wünscht er sich eine Frau an seiner Seite, die ihn für den Rest seines Lebens begleitet und seinen Wünschen gerecht wird! Ein schwieriges Unterfangen.

Er erteilt Portia Powers, der Leiterin des wohl exklusivsten Heiratsvermittlungsinstituts in Chicago „Power Match“ den Auftrag, ihm die Beste aller Besten zu präsentieren. Portia Powers ist durch ihre penetrant aggressive und angeblich skrupellose Art dafür bekannt, genau das zu vollbringen, was er sich vorstellt. Sie lebt von ihren ausgezeichnet gesellschaftlichen Kontakten und dem legendären Ruf, den sie durch einen fabelhaften Service für hohe Tiere erworben hat.

Wäre da nicht noch Annabelle Granger. Mit ihrer kleinen Partneragentur „Perfekt for you“ – die laut ihrer Familie eine sichere Fehlinvestition ist, schaffte sie bisher noch nicht den wirklichen Durchbruch und wittert durch Heath´s Fall ihre große Chance.

Wie das Leben so spielt, kommt alles anders als man denkt…

*~°Mein Fazit°~*

Fest steht, ich konnte das Buch innerhalb von zwei Tagen wenig aus den Händen legen. Denn obwohl es sich augenscheinlich um einen seichten belanglosen Frauenroman handelt, schafft es Susan Elizabeth Phillips mal wieder mich mit ihrer superwitzigen, prickelnden und spannenden Schreibweise in ihren Bann zu ziehen.

Die Story ist an sich recht vorhersehbar und solide. Allerdings wird durch die unterschiedlichsten Charaktere und Ereignisse im Buch eine gute Spannungskurve und Abwechslung vollbracht, damit die Geschichte nicht eintönig wirkt. Durch eine Menge Witz und Humor bringt Susan Elizabeth Phillips ihre Leser oft genug zum Lachen und durch die prickelnd romantisch und erotischen Augenblicke wird einer Frau das geboten, was sie sich von einem Roman wie diesem erhofft.

Die Figuren wirken weder zu gestellt noch unrealistisch. Auch wenn die Namen eher an einen Griff ins Märchenbuch erinnern…Portia „Powers“…Heath „Champion“ etc. Jeder Figur wurden Eigenschaften und Erlebnisse zugeordnet, die die ganzen Verwicklungen und Erlebnisse in Einklang bringen.

Das Buch konnte mich fesseln und gut unterhalten. Also das, was ich mir davon erhofft hatte. Allerdings sehe ich dieses Buch als weniger fesselnd an als „Dieser Mann macht mich total verrückt“ – dem Roman den ich vorher las. Denn obwohl die Geschichte und die Art und Weise wie Susan Elizabeth Phillips schreibt überzeugten, vollbrachte sie mit diesem Roman nicht genauso viel Charme und Magie wie bei meinem gelesenen Vorgänger.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s